Einreisen in die USA: Das sollte beachtet werden

Einreisen in die USA: Das sollte beachtet werdenUrlauber, die in die USA reisen möchten, sollten sich nicht durch die strengen Sicherheitsbedingungen abschrecken lassen. Wer sich vor seinem Urlaub genau informiert, der wird seinen Aufenthalt in dem Land der unbegrenzten Möglichkeit entspannt genießen können.

Für die Deutschen sind die USA ein beliebtes Reiseziel. Jedoch sollte vor der Einreise doch einiges beachtet werden, damit es nicht zu bösen Überraschungen kommt. Zunächst einmal ist es so, dass deutsche Staatsangehörige ohne ein Visum in die USA einreisen können. Allerdings benötigen sie neben dem Reisepass eine elektronische Einreiseerlaubnis, und zwar die sogenannte ESTA ((Electronic System for Travel Authorization). Diese muss online beantragt werden und ist kostenlos. Dabei ist es empfehlenswert, die Einreiseerlaubnis auszudrucken und mit auf die Reise zu nehmen.

In Bezug auf den Reisepass ist zu sagen, dass dieser selbstverständlich für die gesamte Reisedauer gültig sein muss. Nicht akzeptiert werden vorläufige Personalausweise oder Reisepässe. Hingegen ist ein biometrischer Reisepass nicht unbedingt erforderlich.

Sollen Kinder mit auf Reisen gehen, benötigen diese einen Kinderreisepass mit Lichtbild. Dieser muss vor dem 26. Oktober 2006 ausgestellt worden sein. Sollte dies nicht der Fall sein, müssen die Eltern ein Visum bei dem zuständigen US-Generalkonsulat oder bei der US-Botschaft beantragen.

Vor der USA-Reise muss auch ein Rückflugticket vorgelegt werden. Möglich ist auch das Vorlegen eines weiterführenden Tickets, welches nicht in Mexiko, in der Karibik oder in Kanada ohne einen Rückflug endet. Maximal 90 Tage darf die Aufenthaltsdauer in den USA betragen.

Alles rund ums Visum

Viele die USA ansteuernden Flug- und auch Schifffahrtsunternehmen sind an Visumbefreiungsprogramm angeschlossen. Demnach muss also ein Visum beantragt werden, wenn mit einem anderen Unternehmen eingereist wird. Hier ist es empfehlenswert, sich vorab beim zuständigen Reiseveranstalter zu informieren.

In jedem Fall wird ein Visum benötigt, wenn man nach der Einreise in den USA arbeiten möchte. Dies gilt auch für unbezahlte Tätigkeiten. Demnach muss auch ein Visum beantragt werden, wenn an einem Austauschprogramm teilgenommen oder eine Sprachschule besucht wird. Zu beachten ist, dass die US-Behörden sehr streng auf derartige Vorschriftenverstöße reagieren.

Um sich viel Stress zu ersparen, ist es empfehlenswert, sich ungefähr drei Stunden vor der genauen Abflugzeit am entsprechenden Flughafen einzufinden. So bleibt genug Zeit für zusätzliche Gepäck- oder auch Personenkontrollen. Des Weiteren sollte sich auch bei den zuständigen Fluggesellschaften vorab informiert werden, welche Gegenstände im Handgepäck mitgeführt werden dürfen.

Titelbild © fer737ng – Panthermedia.net

Es gibt noch keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *