Die schönsten Inseln mit Landzugang

Die schönsten Inseln mit LandzugangFür zahlreiche Reiselustige ist eine Insel das ideale Urlaubsziel. Abgeschnitten vom Rest der Welt – ein hervorragender Ort, um endlich einmal abzuschalten. Jedoch ist für einige Reisende das Auto oder auch das Wohnmobil ein unverzichtbarer Begleiter im Urlaub, denn schließlich bleibt so eine gewisse Unabhängigkeit bestehen. Auch in Bezug auf das Gepäck müssen hier keine wirklich großen Kompromisse eingegangen werden.

Für alle diejenigen, die gerne einen Inselurlaub mit dem Auto oder Wohnmobil antreten möchten, folgen jetzt die schönsten Inseln mit Landzugang.

Rügen (Deutschland)

Mit einer Länge von 52 Kilometern und einer Breite von 41 Kilometern ist Rügen die größte Insel in Deutschland. Erreichbar ist sie über die Hansestadt Stralsund. Von hier aus geht es über den Rügendamm direkt nach Altefähr auf die Insel.

Rügen bietet eine prächtige Landschaft mit einigen schönen Steilküsten. Zudem können Urlauber auf Rügen den nostalgischen Flair bekannter Seebäder genießen und gemütlich an den Strandpromenaden entlang spazieren. Zu den berühmtesten und schönsten Sehenswürdigkeiten zählt das Kap Arkona sowie die Nationalparks.

Ile d’Oleron (Frankreich)

Die 12 Kilometer breite und 34 Kilometer lange Insel Ile d’Oleron liegt an der Westküste in Frankreich und ist über die Viaduc d’Oleron erreichbar. Auf der Insel dürfen sich Urlauber dann auf schmale Landstraßen, kleine Fischerhäfen mit Dörfern und ruhige Strände am Atlantik freuen.

Besondere Sehenswürdigkeiten sind der Leuchtturm Phare de Chassiron, die Citadelle du Chateau d’Oleron und Fort Boyard.

Rømø (Dänemark)

Rømø ist die südlichste Nordseeinsel in Dänemark und liegt sechs Kilometer nördlich von der Insel Sylt. Urlauber erreichen die Insel über den Rømø-Damm von Skaerbaek. Dabei ist die Strecke ungefähr neun Kilometer lang und Urlauber erhalten einen freien Blick auf die Nordsee. Darüber hinaus kann auch ein kleiner Zwischenstopp gemacht werden, und zwar an dem bekannten Walknochenzahn in Juvre. Auf der Insel selbst gibt es auch zahlreiche Sehenswürdigkeiten, wie zum Beispiel Nordeuropas breitester Sandstrand.

Lefkas (Griechenland)

Vom griechischen Festland können Urlauber mit dem Auto über eine 60 Meter lange Schwimmbrücke nach Lefkas übersetzen. Aufgrund der wunderschönen Kalksteinfelsen wird die Insel auch gerne als „weiße Schönheit“ bezeichnet. Warum sich einst der Legende zufolge die Dichterin Sappho von einem Felsen der Insel ins ionische Meer gestürzt haben soll, ist hier sehr schwer nachvollziehbar, denn die Insel ist ein absoluter Traum. So herrscht hier kein Massentourismus, das Wasser ist sauber und die Bilderbuchstrände laden zum Verweilen ein. Ebenso dürfen sich Urlauber auf urige Bergdörfer, einsame Buchten, gastfreundliche Tavernen und beeindruckende Sonnenuntergänge freuen.

Titelbild © Randolf Berold – Panthermedia.net

Es gibt noch keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *